Seit 25 Jahren ist Elisabeth Willeke die Küsterin der Kapelle St. Luzia in Grundsteinheim. Am 1. Juni 1993 hat sie von Änne Keiter den Dienst übernommen. Im Rahmen des Gottesdienstes am Samstag würdigte die Katholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen mit der Kapellengemeinde St. Luzia Grundsteinheim Elisabeth Willeke für ihren Einsatz.

    

(Das Bild ist in größerer Version verfügbar, zur Anzeige das Bild klicken/tappen.)

Als Vertreter des Kirchenvorstandes stellte Christian Hölscher heraus, dass Elisabeth Willeke bei ihrer Tätigkeit über ihre eigentlichen Aufgaben weit hinausgehe. Neben der klassischen Arbeit als Küsterin, der Vorbereitung von Kirchenraum und Sakristei für die Gottesdienste, sei Elisabeth Willeke für so einige Messdienergenerationen vor allem in ihren ersten Jahren eine große Hilfe gewesen. Der Blumenschmuck in der Kapelle komme aus ihrem Garten, in dem sie eigens für die Kirchengemeinde - schon immer ehrenamtlich - für das passende Umfeld sorge.

Als Vertreter des Kirchenvorstandes stellte Christian Hölscher heraus, dass Elisabeth Willeke bei ihrer Tätigkeit über ihre eigentlichen Aufgaben weit hinausgehe. Neben der klassischen Arbeit als Küsterin, der Vorbereitung von Kirchenraum und Sakristei für die Gottesdienste, sei Elisabeth Willeke für so einige Messdienergenerationen vor allem in ihren ersten Jahren eine große Hilfe gewesen. Der Blumenschmuck in der Kapelle komme aus ihrem Garten, in dem sie eigens für die Kirchengemeinde - schon immer ehrenamtlich - für das passende Umfeld sorge.

Das Kapellenumfeld halte sie aus eigenem Antrieb sauber. Unzählige Male habe sie auch außerhalb der Gottesdienste für Handwerker spontan die Kapelle geöffnet und verschlossen. Die Kirchenwäsche werde durch sie ganz selbstverständlich erledigt. Die Messdienergewänder wüchsen in Grundsteinheim ganz automatisch mit den Messdienern - und wenn es sein müsse, würden sie auch wieder kürzer. Bei Todesfällen in der Gemeinde sei Elisabeth Willeke immer ansprechbar und kümmere sich zuverlässig um das Totengeläut; egal an welchem Tag: sie sei bereit, so der Kirchenvorstand. Dies sei keine Selbstverständlichkeit, in vielen Gemeinden fände sich oft niemand mehr, welcher die Arbeiten in diesem Umfang und so selbstständig egal an welchem Tag erledige.

Der Kirchenvorstand dankte Elisabeth Willeke im Namen der Kirchengemeinde für ihre 25-jährige Tätigkeit und verband seinen Dank mit dem Wunsch, dass sie ihre Arbeit noch lange so fortsetzen möge.

Im Anschluss nahm Elisabeth Willeke unter dem Beifall der Gemeinde die Gratulation und den Dank von Simone Koch (Pfarrgemeinderat), Pfr. Stefan Stratmann und Christian Hölscher (Kirchenvorstand) entgegen.

Juni 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Anschrift

Pastoralverbund Lichtenau
Am Kirchplatz 6
33165 Lichtenau

Kontakt

Telefon: 0 52 95 / 9 85 60
E-Mail senden 

Öffnungszeiten

dienstags 09:00 - 11:00 Uhr
donnerstags 15:00 - 17:00 Uhr
freitags 09:00 - 11:00 Uhr

Besucher

Heute 3

Gestern 112

Woche 3

Monat 2361

Insgesamt 182950

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions