Aktuelles Iggenhausen

Aus der Not geboren und doch wunderschön. So könnte man den Pilgerweg beschreiben, der zu Christi Himmelfahrt als Ersatz für die ausgefallene sakramentale Prozession von Iggenhausen nach Grundsteinheim angeboten wurde.

Sieben Stunden lang haben sich Einzelpersonen und Familien aufgemacht, den Weg der Prozession einmal anders zu gehen. Von der Pfarrkirche in Iggenhausen bis zur Kapelle in Grundsteinheim - mit allen vier Stationen und der Aktion der "Mutmach-Steine", die unsere Kommunionkinder auf die Beine gestellt haben.

Viele strahlende Gesichter, viele Begegnungen - natürlich mit Abstand - und eine unnachahmliche, ganz andere Atmosphäre waren das Ergebnis.

Ein herzliches Dankeschön allen, die diese tolle, nachahmenswerte Aktion ermöglicht haben!

Mehr samt virtuellem Pilgerweg als Bildstrecke mit 139 Fotos unter https://www.st-alexander-iggenhausen.de/nachrichten/Toller_Pilgerweg_zu_Christi_Himmelfahrt_-_Bericht_und_Fotos/821/

Den Pfarrgemeinderat von Iggenhausen/Grundsteinheim hat es beschäftigt, dass die sakramentale Prozession zu Christi Himmelfahrt - wohl erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg - in diesen Jahr ausfallen muss; entstanden ist nun eine unter den aktuellen Umständen tolle Alternative: Nach dem Motto "Christi Himmelfahrt - 2020 mal ganz anders" fällt die Prozession in diesem Jahr nicht einfach aus - sie wird ersetzt durch einen vom Pfarrgemeinderat organisierten Pilgerweg mit Angeboten für Kinder und Erwachsene.

In der heutigen Ausgabe von Die15 wird in einem Artikel auf eine Prozession in Iggenhausen im Mai hingewiesen.

Aufgrund der Rahmenbedingungen für Gottesdienste und Prozessionen im Erzbistum Paderborn und in unserem Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau ist die Durchführung von Prozessionen nicht möglich. Auch ein Gottesdienst in der Pfarrkirche in Iggenhausen ist aufgrund der aktuellen Situation im Mai noch nicht möglich. Im Artikel wird in der Zeitung am Ende auf diese Möglichkeit bereits verwiesen und so ist es nun leider auch eingetreten: Prozession und Gottesdienst können nicht stattfinden.

Die Veröffentlichung des Artikels war aufgrund des frühen Redaktionsschlusses nicht mehr aufzuhalten.

Wir bitten um Beachtung!

Freuen sich über den Erfolg: Angela Wächter, Projektleiterin, Lisa Czuka, 1. Vorsitzende und Claudia Thelaner, Koordinatorin, beide Hospizdienst.(v.l.)Lichtenau (ae). Ende 2018 konnte durch die anteilig gleich hohe Förderung der Bürger- und Energiestiftung Lichtenau und der Hueck-Fischersche-Stiftung der katholischen Kirchengemeinde St. Kilian das Projekt "Notfalldose" realisiert werden. Durch die Förderung konnten Notfalldosen an Interessierte gegen eine freiwillige Spende abgegeben werden.

Jetzt übergab die Initiatorin des Projektes, Angela Wächter aus Grundsteinheim, den Spendenerlös an den ambulanten Hospitzdienst „Mutter Teresa“, welcher der ehrenamtlichen Arbeit des Dienstes zugutekommt. Das Büro des Hospitzdiensts befindet sich im von der Hueck-Fischerschen-Stiftung errichteten Ärztehaus auf dem ehemaligen Gelände des Krankenhauses in Lichtenau. Die Bürozeiten sind: Mittwochs 9 bis 12 Uhr.

Bernd Ewers 25 Jahre Lektor 

Die Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen hat Bernd Ewers für 25 Jahre Lektorentätigkeit gedankt.

Seit 25 Jahren ist Elisabeth Willeke die Küsterin der Kapelle St. Luzia in Grundsteinheim. Am 1. Juni 1993 hat sie von Änne Keiter den Dienst übernommen. Im Rahmen des Gottesdienstes am Samstag würdigte die Katholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen mit der Kapellengemeinde St. Luzia Grundsteinheim Elisabeth Willeke für ihren Einsatz.

    

(Das Bild ist in größerer Version verfügbar, zur Anzeige das Bild klicken/tappen.)

Als Vertreter des Kirchenvorstandes stellte Christian Hölscher heraus, dass Elisabeth Willeke bei ihrer Tätigkeit über ihre eigentlichen Aufgaben weit hinausgehe. Neben der klassischen Arbeit als Küsterin, der Vorbereitung von Kirchenraum und Sakristei für die Gottesdienste, sei Elisabeth Willeke für so einige Messdienergenerationen vor allem in ihren ersten Jahren eine große Hilfe gewesen. Der Blumenschmuck in der Kapelle komme aus ihrem Garten, in dem sie eigens für die Kirchengemeinde - schon immer ehrenamtlich - für das passende Umfeld sorge.

Orgelkonzert in IggenhausenIn diesem Jahr feiern wir in Iggenhausen das 125-jährige Bestehen unserer Pfarrkirche St. Alexander in Iggenhausen. Nach dem Dankgottesdienst im Oktober möchten wir dieses Jubiläum im November auch zum Anlass nehmen, erstmals ein Orgelkonzert in Iggenhausen anzubieten. Das Orgelkonzert wird am Mittwoch, dem 22. November, um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Alexander in Iggenhausen stattfinden. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Wir laden alle Gemeindemitglieder, Interessierte des Pastoralverbundes und darüber hinaus herzlich ein, diese einmalige Gelegenheit zu nutzen, unsere Orgel einmal ganz anders musikalisch zu erleben und das Konzert am 22. November um 19 Uhr zu besuchen.

Pfarrkirche St. AlexanderAm Sonntag, dem 1.10., um 10:15 Uhr feiert die Kirchengemeinde St. Alexander in Iggenhausen das 125-jährige Bestehen ihrer heutigen Pfarrkirche mit einem Gottesdienst, der als Dankgottesdienst vor allem für die Kirche aber auch für den Erntedank zelebriert wird.

Juni 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Anschrift

Pastoralverbund Lichtenau
Am Kirchplatz 6
33165 Lichtenau

Kontakt

Telefon: 0 52 95 / 9 85 60
E-Mail senden 

Öffnungszeiten

dienstags 09:00 - 11:00 Uhr
donnerstags 15:00 - 17:00 Uhr
freitags 09:00 - 11:00 Uhr

Besucher

Heute 1218

Gestern 5874

Woche 29852

Monat 29852

Insgesamt 856633

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions