Liebe Schwestern und Brüder in unserem pastoralen Raum,

mit diesem Brief möchten wir Ihnen ein Zeichen der Verbundenheit in schwieriger Zeit senden.

Als wir am Aschermittwoch in die Fastenzeit eingetreten sind, konnte niemand ahnen, wie sich das Leben wenige Wochen später ändern würde. Ein kleiner Virus vermag das Leben in der ganzen Welt auszuhebeln. Vieles, was uns bis dahin selbstverständlich war, worauf wir vielleicht sogar Anspruch erhoben haben, gilt nicht mehr.

Das löst in allen gesellschaftlichen Bereichen, in unseren Familien, bei den älteren und kranken Menschen, im Arbeitsleben, in den Unternehmen große Sorgen und auch Ängste aus; und noch ist nicht absehbar, wie es weitergehen wird.

In diesen Wochen, wo kaum noch Platz ist für übersteigerte Selbsteinschätzung, rückt der Blick für das Wesentliche wieder stärker in den Mittelpunkt; und DER Wesentliche ist uns unser Gott. Nicht von Ungefähr sind unsere offenen Kirchen in diesen Tagen für viele ein Ort des Nachdenkens und des Gebetes, haben manche das Gebet wieder neu entdeckt.

So gehen wir nun auf die Karwoche und die Österlichen Tage zu. Vielen unter uns wird es weh tun, dass wir die kraftvollen Osterlieder nicht gemeinsam singen können, da die Messfeiern derzeit nicht öffentlich stattfinden dürfen. Aber Ostern ist davon nicht abhängig. In vielen Teilen der Welt können sie auf Grund von Verfolgungen nie laut gesungen werden; aber mit ihnen und der ganzen Christenheit dürfen wir gewiss sein: Der Herr lebt – auch unter uns!

Und so wird es bleiben, so lange wir mit dem Herrn unterwegs sind: mit seiner Erfahrung der Angst am Ölberg, seinem Kreuzestod und seiner Auferstehung – bis hin zu unserem ewigen Ostern.

In unseren Kirchen liegen Palmsonntag geweihte Palmzweige für Sie bereit. Ab Ostersonntag werden in den Kirchen die Osterkerzen brennen, von dort können Sie das Osterlicht mit bereitgestellten Kerzen für Ihren Ostertisch oder für die Gräber der Verstorbenen mitnehmen.

Ihnen allen eine gesegnete Zeit,

besonders ein gesegnetes Osterfest. In fester Zuversicht

aus dem Vertrauen in Seine Gegenwart sind wir miteinander verbunden!

Für den Pastoralen Raum

Ihr und Euer Pfarrer Daniel Jardzejewski

 

Gesegnete Ostern

wünschen Ihnen die Seelsorger und Seelsorgerin

des Pastoralen Raumes Wünnenberg-Lichtenau

 

Juni 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Anschrift

Pastoralverbund Lichtenau
Am Kirchplatz 6
33165 Lichtenau

Kontakt

Telefon: 0 52 95 / 9 85 60
E-Mail senden 

Öffnungszeiten

dienstags 09:00 - 11:00 Uhr
donnerstags 15:00 - 17:00 Uhr
freitags 09:00 - 11:00 Uhr

Besucher

Heute 4039

Gestern 6280

Woche 26799

Monat 26799

Insgesamt 853580

Aktuell sind 213 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions