Hardehausen 09.2012 1

 

Das Familienwochenende „Mit Kleinen Glauben leben & feiern“ des Pastoralverbundes Lichtenau hat in diesem Jahr fünf Familien mit Kindern im Kindergartenalter begeistert. „Es war sehr erlebnisreich und hat uns in allen Richtungen gefallen, ob es die Lokalität war, das Bastelangebot, die Schöpfungsgeschichte, das Zusammenspiel mit den anderen Familien, das Essen, die Geselligkeit, die Geschichten und Lieder, die Erntedankmesse, einfach alles… Das Rund-um-Paket war richtig toll“, bedankte sich eine Mutter nach dem Wochenende.

Hardehausen 09.2012 6 Hardehausen 09.2012 5

 

Das Wetter hätte aber auch nicht besser sein können, um sich ein Wochenende frei zu nehmen und über Gott und die Welt nachzudenken. Während der Erarbeitung der Schöpfungsgeschichte im Jugendhaus Hardehausen war es noch ungemütlich und feucht draußen. Aber als Kinder und Erwachsene die wunderbaren Dinge aus Gottes Schöpfung selbst bestaunen sollten, schien wie bestellt die Sonne. Der Spaziergang endete selbstverständlich auf dem tollen Spielplatz hinterm Haus. Natürlich wurde auch viel gebastelt. Mit bunten Maistipps wurden Blumen, Tiere und vieles mehr kreiert. Steine wurden als kleine Tiere bemalt. Zuvor hatte die Maus den Kindern von ihren schlimmen Bauchschmerzen berichtet. Sie futterte nämlich eine weggeworfene Schokolade samt Verpackung und wunderte sich, dass die Menschen einfach achtlos ihre Sachen in den Wald werfen. Da überlegten alle fleißig, wie die Umwelt geschützt werden kann. Die Kinder konnten sogar unterschiedliche Abfälle der richtigen Müllentsorgung zuordnen. Am Nachmittag gab es auch die Gelegenheit, sich in der Turnhalle einmal richtig auszutoben. Die Eltern und die Gemeindeassistentin gaben gut Acht, dass sich kein Kind verletzte. Sogar das Schwimmbad stand der Gruppe offen. Die Geschichten „Die Blume“ und „Die Raupe Nimmersatt“, die im Laufe des Wochenendes ebenfalls ihren Platz hatten, regten die Fantasie an und eröffneten viele Spielmöglichkeiten. Es bestand aber auch immer die Möglichkeit, sich zurückzuziehen und mal Pause zu machen. Denn bei so einem Wochenende ist mit 11 Kindern ganz schön viel los und da müssen die Erwachsenen auch schon mal bremsen und den Rahmen für ihre Kinder abstecken. Im großen Speisesaal trafen aber immer wieder alle zusammen. Nach einem gemeinsamen Tischgebet gab es leckeres Essen und für jede und jeden war etwas Passendes dabei.

 Hardehausen 09.2012 2 Hardehausen 09.2012 3

Hardehausen 09.2012 4 Hardehausen 09.2012 7

 

Toll war auch der letzte Tag, der Sonntag: Der Jugendbauernhof Hardehausen hatte nämlich alle aus nah und fern zum Hoffest eingeladen und das begann mit dem Erntedankgottesdienst um 10 Uhr. Passend zu unserem gestalteten Wochenende drehte sich bei dem feierlichen Scheunengottesdienst alles um das Thema Schöpfung. Rektor Stephan Schröder verglich in seiner Festpredigt die Kohlenernte mit der Situation in den Neuen Pastoralen Räumen. Manches in unseren Gemeinden wird zu Asche, aber das muss nicht negativ gewertet werden. Denn Asche kann den Boden bereiten für neue Triebe, neues Wachsen. Eine Woche vor dem Hoffest war ein Kohlenmeiler auf dem Gelände des Jugendhauses entzündet worden, sodass auch beste Buchenholzkohle bei den Erntegaben zu bewundern war. Neben “offenen Stalltüren” luden Spiel- und Kunsthandwerkerstände zum Besuch ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgten das Jugendorchester aus Scherfede und eine Rockband der Musikschule Warburg. Ein wunderbarer Abschluss eines gelungenen Wochenendes.

 

Text + Fotos: Gemeindeassistentin Annette Wagemeyer

Go to top