Aktuelles

Hier finden Sie aktuelles aus dem Pastoralverbund !!!

Klbg Altarweihe 2017w

Gruppenfoto in Hardehausen Nov 2017Mit Kleinen Glauben leben und feiern“ – so war zum siebten Mal das Familienwochenende mit Kindergartenkindern und ihren Familien überschrieben. Diese Familien-Auszeit wird jedes Jahr im Herbst von der Gemeindereferentin des Pastoralverbund Lichtenau, Annette Wagemeyer, organisiert. Anfang November begaben sich deshalb sechs Familien auf den Weg nach Hardehausen und bezogen von freitags 17 Uhr bis sonntags 14 Uhr das Selbstversorgerhaus des Jugendhauses.

Orgelkonzert in IggenhausenIn diesem Jahr feiern wir in Iggenhausen das 125-jährige Bestehen unserer Pfarrkirche St. Alexander in Iggenhausen. Nach dem Dankgottesdienst im Oktober möchten wir dieses Jubiläum im November auch zum Anlass nehmen, erstmals ein Orgelkonzert in Iggenhausen anzubieten. Das Orgelkonzert wird am Mittwoch, dem 22. November, um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Alexander in Iggenhausen stattfinden. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Wir laden alle Gemeindemitglieder, Interessierte des Pastoralverbundes und darüber hinaus herzlich ein, diese einmalige Gelegenheit zu nutzen, unsere Orgel einmal ganz anders musikalisch zu erleben und das Konzert am 22. November um 19 Uhr zu besuchen.

Adventsandacht

Denkmal auf dem Herbramer Friedhof"Was Du bist, das war ich.

Was ich bin, das wirst Du sein!"

Dieser Spruch des heiligen Petrus Damiani (1017-1072) steht auf dem Denkmal, welches der Gemeinde Herbram von einer Sponsorin  aus  Dankbarkeit für schöne Ferien, die sie dort als Kind erleben durfte, gespendet worden ist.

Die Inschrift auf dem neu errichteten Denkmal soll den/die Betrachter(in) auffordern, über das Leben nachzudenken, wenn es dort heißt: „Was du bist, das war ich; was ich bin, das wirst du sein."

Die Kirchengemeinde Herbram dankt der Sponsorin und auch der Firma Dunschen aus Hövelhof, die ebenfalls gute verwandtschaftliche Beziehungen zu Herbram unterhält und das Denkmal angefertigt hat. Der Dank gilt auch einigen Herbramer „Senioren", die die Verhandlungen mit der Stadt Lichtenau geführt und das Projekt in den verschiedenen Phasen begleitet haben.

In seiner Predigt hat Pfarrer Wördehoff über die Bedeutung von Denkmälern gesprochen:

Gruppenfoto am  07.10.2017 im Familienzentrum St. KilianAnfang Oktober waren die Kommunionkinder der Pfarrgemeinde St. Kilian mit ihren Familien zum 11. Mal zu einem familienfreundlichen, religiösen Nachmittag anlässlich ihrer Vorbereitung auf das Sakrament der Eucharistie eingeladen. Geladen wird jedes Jahr die komplette Familie – vom kleinsten Geschwisterkind bis zu den Großeltern, die sich in altersgerechten Gruppen über den eigenen Glauben Gedanken machen und austauschen können oder eben betreut werden. Initiiert wird dieser Tag aus dem Pfarrgemeinderat heraus; dem Gremium der Pfarrei, das in besonderer Weise Verantwortung in der Pfarrgemeinde trägt und das pastorale Leben mitgestaltet.

2017 GedenkGD Ambul.Kinderhospizdienst PB

Annette WagemeyerErzbischof Hans-Josef Becker beruft unsere Gemeindereferentin Frau Annette Wagemeyer zur Klinikseelsorgerin in der Aatalklinik in Bad Wünnenberg.

Der große Pastorale Raum Wünnenberg/Lichtenau, der mit Beginn 2019 aus den jetzt noch bestehenden Pastoralverbünden Wünnenberg und Lichtenau errichtet werden wird, schickt seine Vorboten voraus. Denn zum 1. Oktober 2017 hat Gemeindereferentin Frau Annette Wagemeyer ihre Stelle als Klinikseelsorgerin an der Aatalklinik Wünnenberg mit einem Stellenumfang von 50 Prozent angetreten.

Das Sakrament der Ersten Heiligen Kommunion wird im Jahr 2018 diesmal nur für 9 Kinder aus der Gemeinde Lichtenau gespendet. Dies ist das zweite Sakrament für katholische Gläubige, die auch eine christliche Vorbereitung der angehenden Kommunionkinder darunter versteht. Die regelmäßigen Gruppenstunden sind für die Pfarrgemeinde Lichtenau seit dem 8. September 2017 (freitags) angefangen und werden bis zum Weißen Sonntag am 8. April 2018 angeboten.

Die ersten zwei Gruppenstunden und ein Weggottesdienst sind schon vorbei. Sie behandelten das Thema „Rund um die Kirche und den Grundstein des Glaubens“. Das gegenseitige Kennenlernen in der Kommuniongruppe nahm auch einen großen Raum ein und stellte für die Kinder etwas Neues, irgendwie Geheimnisvolles da. Denn die Kommunionstunden sind dafür da, um die Bedeutung des Sakraments der heiligen Kommunion zu verstehen, die Kinder mit ihren Eltern auf dem Weg zur Erstkommunion als Christen zu unterstützen.Komm.Vorbereitung Sept.2017

Go to top