Aktuelles

Hier finden Sie aktuelles aus dem Pastoralverbund !!!

Am 30.01.2018 traf sich die Chorgemeinschaft St. Kilian Lichtenau zur Generalversammlung.

Vorstand 2018 - Chorgemeinschaft St. Kilian Lichtenau
Vorstandsmitglieder Andrea Loll, Friedel Leinkenjost, Monika Richters, Monika Janzen, Anika Risse

Im Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2016/2017 erinnerten sich die Sängerinnen und Sänger...

Einladung Geisticher Abend 2018 Seite 1

PGR Abend mit Pfr. Röttger 1Am Montag, 22. Januar 2018 hatte der Pastoralverbund Lichtenau alle Vertreter/innen der Pfarrgemeinderäte ins Pfarrheim Atteln eingeladen, um sich von Pfarrer Dietmar Röttger darüber informieren zu lassen, wie er als deutscher Gastpriester Glauben im 21. Jahrhundert in den Pfarreien Chicago/USA oder Poitiers/Frankreich erlebt hat. 

Unser Erzbischof hatte vor 2 Jahren Priestern des Erzbistums Paderborn die Gelegenheit gegeben, als Kundschafter des Glaubens in andere Länder zu reisen, dort für einige Zeit in einer Gemeinde mit zu leben, und vielleicht interessante Modelle des Glaubens mit in unsere Erzdiözese zu bringen.

Ähnlich wie bei uns im Erzbistum Paderborn mit dem Zukunftsbild von 2014 haben sich die oben genannten Diözesen in den letzten Jahren auf den Weg gemacht, um auf neuen Wegen nach Möglichkeiten einer zeitgemäßen Glaubenskultur zu suchen und auch zu leben.

Verleihung Caritas Ehrennadel goldFranz-Josef Sievers - Ehrenbürgermeister der Stadt Lichtenau - mit dem Ehrenzeichen in Gold des Deutschen Caritasverband ausgezeichnet!

Dem ehemaligen Bürgermeister der Stadt Lichtenau, Franz - Josef Sievers, ist am Freitag, 12. Januar im Rahmen des Ehrenamtstages der katholischen Kirchengemeinde St. Kilian Lichtenau von Schwester M. Angela Benoit, dem Vorstandsmitglied des Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn, für seinen ehrenamtlichen Einsatz in der Caritas Büren/Lichtenau die goldene Ehrenamtsnadel der Caritas Deutschland verliehen worden. 

Grund für diese Auszeichnung sind vor allem seine Verdienste für den Aufbau der Caritas im Altkreis Büren in den letzten 50 Jahren. In Lichtenau selbst gehen der Seniorenkreis der Stadt Lichtenau und die "Burgstube" auf seine Initiative zurück. Jahrelang hat er montags die Senioren/innen zum Besuch der Burgstube mit dem "Bulli" der Caritas von zu Hause abgeholt und wieder zurück gebracht.

Er ist auch Mitbegründer der ambulanten Caritasstation in der Partnerstadt Pieniezno/Lechowo im Ermland/Polen.  Seit 1998 existiert dort diese Station und ist die einzige katholische ambulante Krankenstation im Landkreis Allenstein/Olstyn. Vor allem in der Aufbauphase hat er für die dortige Caritasstation viel materielle Hilfe aus dem Altkreis Büren organisiert.

2017 Altarweihe01

Ein Jahrhundertereignis in Kleinenberg!

Weihe des neuen Altares in der Pfarrkirche St. Cyriakus, am 3. Adventssonntag, den 17. Dezember 2017

 Mit zahlreichen Messdienern und Fahnenabordnungen zog Weihbischof Dominicus Meier OSB in Begleitung von Monsignore Gregor Tuszynski und Pastor Stefan Stratmann in die frisch renovierte Pfarrkirche St. Cyriakus Kleinenberg am 3. Adventssonntag, dem 17. Dezember 2017 ein. Neben dem neuen Altar wurde der neue Ambo des Bildhauers Herrn Michael Düchting (Soest) von Weihbischof Dominicus geweiht. 

2018 Lichtenau steht KopfUnter diesem Motto sind am zweiten Januarwochenende die Sternsinger/innen nach dem Gottesdienst in den Pfarreien Lichtenau, Herbram und Asseln ausgesandt worden, um den Einwohnern in ihren Orten den Segen Gottes nach Hause zu bringen.

In der Abendmesse haben die Sternsinger/innen von Lichtenau den Gläubigen von dem diesjährigen Anliegen des Kindermissionswerkes, auf die Kinderarbeit in Indien hinzuweisen, erzählt. Sie haben deutlich gemacht, wie viele Kinder es heute noch auf der ganzen Welt gibt, die in ihren jungen Jahren schwer arbeiten müssen. Mit ihrer Haussammlung wollten sie deshalb zeigen, dass das Wissen um diese Kinderarbeit sie nicht unberührt lässt, auch wenn in den Augen vieler Menschen diese Aktion der Sternsinger/innen nur ein "Tropfen auf den heißen Stein" wäre.

Sternsinger beim Bürgermeister Jan. 2018Aus dem Ortsteil Grundsteinheim hatten sich Justin Buschmeyer, Lena Geilhorn sowie Jonas und Lara Koch als Sternsingergruppe auf den Weg gemacht, um Gottes Segen für diejenigen zu überbringen, die in der Verwaltung der Stadt Lichtenau arbeiten. Es ist schon zur guten Tradition geworden, dass Kinder und Jugendliche aus den Orten abwechselnd dem Bürgermeister Josef Hartmann den Segen überbringen. Dieser Segen soll den Empfänger dafür sensibilisieren, dass wir Menschen nicht alles in der Hand haben, Gott aber die Kraft gibt die Ungerechtigkeiten in der Welt und eben auch in Lichtenau zu sehen und dagegen einzustehen.

Heiligabend 2017 1Wie in den vergangenen Jahren, so waren auch in diesem Jahr  die Heiligabendgottesdienste im Pastoralverbund Lichtenau sehr gut besucht. Die Gottesdienstbesucher hatten die Möglichkeit, zwischen sechs heiligen Messen und zwei Krippengottesdiensten für Kinder im Zeitraum zwischen 16 Uhr bis 22 Uhr zu wählen.

Im Rahmen des diesjährigen 20jährigen Partnerschaftsjubiläums beider Städte, Lichtenau und Pieniezno / Polen wurde als äußeres Zeichen für die Weihnachtszeit im Jahr 2017 in diesem Jahr das Bild der Krippe aus der Partnergemeinde Lechowo (Ortsteil von Pieniezno im Ermland / Polen) als Titelbild der monatlichen Pfarrbriefausgabe ausgewählt.

Zusätzlich wurde in beiden Orten das Friedenslicht verteilt und eine entsprechende Fürbitte für beide Orte vorgelesen.

In seiner Predigt ging Pfarrer Josef Wördehoff auf den schwindenden Weihnachtsglauben in unserer  Gesellschaft ein. Er machte dafür allein schon die falsche Fragestellung zum Weihnachtsfest verantwortlich.

Auch in diesem Jahr war der Freizeitpark „Fort Fun“ wieder das Ziel des Messdienerausfluges. 123 Messdiener mit 10 Begleitpersonen und Pastor Stefan Stratmann machten sich am Montag, den 28. August 2017 auf den Weg ins Sauerlang. Bei herrlichem Sonnenschein wurden die zahlreichen Attraktionen des Parks wieder einmal voll und ganz in Beschlag genommen.

Go to top